?

Uferterrasse, Außentreppe /-podeste vom Berliner Dom

Mehr erfahren

Key Facts: Sanierung von Sandsteinabschnitten

Ort
Berlin
Fertigstellung
2018
Area
485 m²
Ausführung
Berliner Ausbau GmbH, Berlin

Uferterrasse, Treppen und Podeste Berliner Dom

Seine traditionsreiche Geschichte, seine besondere Architektur und seine einmalige Lage direkt an der Spree machen den Berliner Dom zum beliebten Ausflugsziel von Besuchern aus dem In- und Ausland. Durch die nicht mehr funktionsfähige Altabdichtung war Feuchtigkeit in den sichtbaren Sandstein an Uferterrasse, Treppen und Podesten eingedrungen. Dadurch zeigten sich extreme
Ausblühungen bei der denkmalgeschützten Konstruktion. Mehrere Räume wie das Küsterbüro und verschiedene Gemeinde- und Lagerorte waren aufgrund der Feuchteschäden nicht mehr nutzbar. Für die betroffenen Bauteile beauftragte die Oberpfarr- und Domkirche zu Berlin die NITEC Gesellschaft für Planung, Bauleitung und Projektsteuerung mbH mit der Erstellung eines Sanierungskonzepts sowie der Umsetzung der Abdichtungs- und Instandsetzungsarbeiten. Gemeinsam entschieden sich das Dombaubüro, die Planer von NITEC und Verarbeiter Dietrich Irmler von der Berliner Ausbau GmbH nach produktneutraler Ausschreibung für Triflex. Da die Abdichtung auf verschiedenen Untergründen sowie im Anschlussbereich erfolgen sollte und die Substanz zudem stark durchfeuchtet war, fiel die Wahl auf Triflex SmartTec.

Anforderungen an die Sanierung

  • Erhalt des historischen Charakters
  • Zuverlässiger, dauerhafter Schutz
  • Applikation auf feuchte Untergründe
  • Kompatibilität mit verschiedenen Baustoffen
  • Vermeidung von Eiskeilen und Kappleist
  • Sichere Abdichtung zahlreicher Detailanschlüsse
  • Witterungsbeständige, robuste Oberfläche
  • Optische Aufwertung

Sanierungsschritte im Überblick

  1. Rückbau, Nummerierung und Einlagerung von Gehwegplatten und spreeseitigen Treppenstufen
  2. Abriss der schadhaften Altabdichtung sowie der stark durchfeuchteten Unterkonstruktion
  3. Herstellen eines tragfähigen Untergrunds mit neuem Beton bzw. Estrich
  4. Anschleifen des Untergrunds
  5. Reprofilierung und Ausbesserung der Treppen bis hin zu komplettem Einschalen und Neu-Angießen in Beton
  6. Grundierung mit Triflex Pox R 100 im Bereich der Sandstein-Details
  7. Abdichtung mit dem vliesarmierten Triflex SmartTec

GERADE BEI SCHWIERIGEN STELLEN UND BEI BERÜHRUNGEN MIT ANDEREN MATERIALIEN BEWÄHREN SICH DIE SYSTEMLÖSUNGEN VON TRIFLEX.

Dipl.-Ing. Uwe Eckardt, NITEC Gesellschaft für Planung, Bauleitung und Projektsteuerung mbH

Weitere Referenzen

Thumbnail
Schloss Augustusburg Brühl
Balkone - Hotel National Luzern
Fassadensanierung am Grand Hotel National Luzern (CH)
Thumbnail
Balkone Mehrfamilienhaus Höltyplatz Garbsen
Thumbnail
Laubengänge Mehrfamilienhaus Lavaterhof Hannover
Thumbnail
Hochhaus am Ringofen Ratingen
Thumbnail
Kindertagesstätte Waldemar Berlin
Thumbnail
Balkonsanierung Gustav-Mahler-Weg 1–9 Baldham
Thumbnail
Balkone Mehrfamilienhaus Kranichdamm 35-41 Salzgitter
Thumbnail
Mehrfamilienhaus Pillauer Weg Kaarst