?

Tiefgarage Telekom Traunstein

Mehr erfahren

Key Facts: Sanierung von Tiefgarage

Ort
Traunstein
Fertigstellung
2017
Area
3.300 m², sechs Parkebenen
Ausführung
Ed. Züblin AG, Direktion Bauwerkserhaltung, Standort Bayern

Tiefgarage der Telekom.

Die Sanierung des Telekom-Parkhauses in Traunstein stellte das örtliche Planungsbüro Haumann + Fuchs Ingenieure AG vor verschiedene Herausforderungen. Um diese zu meistern, forderten Auftraggeber und Planer ein Gesamtkonzept mit Beschichtungen aus einer Hand. Nach einer objektspezifischen Beratung durch Triflex entschieden sich die Baubeteiligten für drei verschiedene Lösungen des Flüssigkunststoffherstellers. Auf den Rampen spielt das mechanisch hoch belastbare Topdeck Abdichtungssystem Triflex ProPark Var. 2 seine Stärken aus. Das dynamisch rissüberbrückende Parkdeck Beschichtungssystem Triflex ProDeck sorgt auf den oberen Decks mit seiner Spezialarmierung Triflex ProMesh für eine gleichmäßige Kraftverteilung. Mit dem Tiefgaragen Beschichtungssystem Triflex CPS-C+ haben die Sanierungsexperten einen Oberflächenschutz für den untersten Parkbereich hergestellt. Somit ist der Bestand des Parkhauses für viele Jahre gesichert.

Anforderungen an die Sanierung

  • Zuverlässiger Schutz der Bausubstanz vor Feuchtigkeit und Chlorideintrag
  • Rutschhemmende, verschleißfeste Beschichtung
  • Vermeidung von Rissbildung
  • Wartungsfreundlich
  • Optische Aufwertung mit neuem Farb- und Lichtkonzept
  • Systemlösungen, die kompatibel und von einem Hersteller sind

Sanierungsschritte im Überblick

Triflex ProPark (Variante 2)

  1. Grundierung von Fläche und Details mit Triflex Cryl Primer 287
  2. Abdichtung aller Details mit Triflex ProDetail und Triflex Spezialvlies
  3. Abdichtung der Fläche mit Triflex ProPark
  4. Herstellen der hochabriebbeständigen Nutzschicht mit Triflex Cryl M 264: z.B. markante Punkte wie Schrammborde, Fußgängerüberwege und Schrankeninseln in Signalgelb

Triflex ProDeck

  1. Grundierung von Fläche und Details mit Triflex Cryl Primer 287
  2. Abdichtung aller Details mit Triflex ProDetail und Triflex Spezialvlies
  3. Auslegen der Armierung Triflex ProMesh auf die Fläche und Tränkung mit Triflex Cryl Primer 287
  4. Beschichtung der Fläche mit Triflex ProDeck
  5. Einstreuung von Hartkorn fein in die frische Beschichtung und Entfernung des Überschusses nach Aushärtung
  6. Versiegelung der Fläche mit Triflex Cryl Finish 209 (teilweise Sonderfarbton)

Triflex CPS-C+

  1. Grundierung von Fläche und Details mit Triflex Pox Primer 116+
  2. Abdichtung der Anschlüsse, Details und Fugen mit Triflex Than R 557 thix
  3. Auftragen der Grundierspachtelung aus Triflex Pox Primer 116+ gefüllt mit Quarzsand und Abstreuung mit Quarzsand im Überschuss im frischen Zustand
  4. Versiegelung der Fläche mit Triflex Pox Finish 173+

FÜR DIE UNTERSCHIEDLICHEN HERAUSFORDERUNGEN ERWIES SICH TRIFLEX ALS PASSENDE WAHL, DA ALLE SYSTEME KOMPATIBEL SIND.

Strabag Property and Facility Services GmbH, Rosenheim

Weitere Referenzen

Triflex CPS-C+
Triflex CPS-C+
Triflex DMS
Triflex DMS
Triflex ProDeck
Triflex ProDeck
Triflex AWS
Triflex AWS
Triflex ProDeck
Triflex ProDeck
Thumbnail
Triflex Parkhaussysteme
Thumbnail
Parkhaus-Neubau Brückner Group GmbH
Thumbnail
Neubau: Tiefgarage von Wohngebäudekomplex München
Triflex CPS-I+
Triflex CPS-I+