?

Praxisbericht Brunnenanlage Schloss Babelsberg Potsdam

Mehr erfahren

Key Facts: Verschleißfeste Brunnenabdichtung

Ort
Potsdam
System
Fertigstellung
2016
Area
Größter Brunnen (Städtebrunnen) mit 80 m² Grundfläche und 90 cm hohen Innenwänden
Ausführung
Nüthen Restaurierungen GmbH & Co. KG, Erfurt; Huschenbeth GmbH & Co. KG, Mühlhausen

Brunnenanlage Schloss Babelsberg Potsdam

Nach einem fast 100-jährigen Schlaf sind die zahlreichen Brunnenanlagen im Park von Schloss Babelsberg wieder zum Leben erwacht: Im Zuge einer aufwändigen Komplexerschließung ließ der Bauherr, die Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg, das Bewässerungssystem des Parks restaurieren. Um den Bestand der denkmalgeschützten Brunnenanlagen zu sichern, sollten die Konstruktionen mit einem dauerhaften Abdichtungssystem vor Witterungseinflüssen und eindringender Feuchtigkeit geschützt werden. Diese Anforderungen erfüllt Triflex BTS-P. Den Zuschlag für die Verarbeitung vergab die Dr. Krekeler Generalplaner GmbH, Brandenburg an der Havel an die Firmen Huschenbeth GmbH & Co. KG, Mühlhausen, und die Nüthen
Restaurierungen GmbH & Co. KG, Erfurt. Gemeinsam mit dem Planer sowie Triflex-Anwendungstechnikern haben sie die Anforderungen an die Sanierung Schritt für Schritt umgesetzt.

Anforderungen an die Sanierung

  • Dauerhafter Schutz vor Feuchtigkeit
  • Sichere Abdichtung zahlreicher Details
  • Witterungsbeständige, robuste Oberfläche
  • Sanierung ohne bauliche Veränderung
  • Denkmalgerechte, optisch ansprechende Gestaltung

Sanierungsschritte im Einzelnen

  1. Abriss des alten Belags
  2. Denkmalgerechte Instandsetzung und Aufbringen eines neuen Estrichs
  3. Schleifen des Untergrunds
  4. Grundierung der Fläche mit Triflex Cryl Primer 276
  5. Detailabdichtung von Aufkantungen der Brunnenstöcke, Rundungen innerhalb der Brunnenbecken und wasserspeienden Skulpturen mit vliesarmiertem Triflex ProDetail
  6. Abdichten der Fläche mit vliesarmiertem Triflex ProTerra
  7. Beschichten der Fläche mit Triflex ProFloor RS 2K
  8. Versiegelung der Oberfläche mit Triflex Cryl Finish 205 mit feiner Quarzsandeinstreuung

FÜR DIESES PROJEKT WAR TRIFLEX DIE MASSGESCHNEIDERTE LÖSUNG, WEIL SICH DER FLÜSSIGKUNSTSTOFF FUNKTIONAL UND OPTISCH ANSPRECHEND IN DEN HISTORISCHEN BESTAND EINFÜGT.
DIE EINGESETZTEN MATERIALIEN WERDEN DEN HOHEN ANSPRÜCHEN IN VOLLEM UMFANG GERECHT.

Bauleiter Frank Meise, Erfurter Fachfirma Nüthen

Weitere Referenzen

Thumbnail
Big Dutchman, Tarnowo Podgórne (PL)
Thumbnail
Windkraftanlage Brauerei Vestas V90 Paderborn
Thumbnail
Historisches Kupferdach einer Staatsoper Hannover
Thumbnail
360 ° Dachrinne des Klimahauses Bremerhaven
Thumbnail
Mercateum – Größter begehbarer Globus Königsbrunn
Thumbnail
„Schöner Brunnen“ Nürnberg
Thumbnail
Altes Gerberhaus, Wels (AT)
Thumbnail
RWE Kraftwerk Hamm