?

Ladehof und Rampe des Kinderherzzentrums

Mehr erfahren

Key Facts: Befahrbarer Bodenbelag

Ort
Innsbruck
Fertigstellung
2015
Area
820 m² Ladehof, 220 m² Einfahrtsrampe
Ausführung
Carl Günther GesmbH
Ladehof und Rampe des Kinderherzzentrums

Rampe des Kinderherzzentrums

Der Ladehof des Kinder- und Herzzentrums Innsbruck ist ein zentraler Knotenpunkt für Lieferanten: Container mit Wäsche, Medikamente und andere zum Krankenhausbetrieb gehörende Utensilien werden hier täglich zugestellt bzw. abgeholt. Damit die Oberfläche des neu errichteten Hofes den Belastungen der ein- und ausfahrenden Fahrzeuge dauerhaft standhält, sollte sie mit einer extrem widerstandsfähigen Abdichtung versehen werden. Im Auftrag des Betreibers, der Tiroler Landeskrankenanstalten GesmbH (TILAK), haben die Architekten der Malojer Baumanagement GmbH & Co. Innsbruck nach einer passenden Lösung gesucht. Gemeinsam mit Christian Bortoli, Triflex Gebietsverkaufsleiter Vorarlberg/Tirol, entschieden sie sich für die Lösung mit dem Topdeck Abdichtungssystem Triflex ProPark auf Polymethylmethacrylat-Basis (PMMA).

Anforderung an die Sanierung

  • Extrem widerstandsfähige Oberfläche
  • Befahrbarer Belag
  • Optische Gestaltungsmöglichkeiten
  • Wärmeresistentes Abdichtungssystem
  • Langlebiger Schutz und wartungsarmes System

Sanierungsschritte im Überblick

  • Kugelstrahlen des Betonuntergrundes (Rampe und Ladehof)
  • Grundierung der Fläche mit Triflex Cryl Primer 287
  • Abdichtung aller Details mit Triflex ProDetail und Triflex Spezialvlies
  • Herstellen der hochabriebbeständigen Nutzschicht mit Triflex Cryl M 264
  • Aufbringen von drei Richtungspfeilen mit der Versiegelung Triflex Cryl Finish 209

ES MACHT SPASS, MIT DEN TRIFLEX SYSTEMEN SO SCHNELL EINE OPTISCH
ANSPRECHENDE UND AUCH TECHNISCH SICHERE LÖSUNG HERBEIZUFÜHREN.

 Die Mitarbeiter der Carl Günther GesmbH

Weitere Referenzen

Parkhaussanierung in Kaprun
Parkhaussanierung in Kaprun
Garage Einfamilienhaus
Garage Einfamilienhaus