?

Hallendachsanierung Novartis

Mehr erfahren

Key Facts

Ort
Schweizerhalle
Fertigstellung
2018
Area
Fläche 400 m2 / Randanschlüsse 350 m
Ausführung
Tecton AG, Pratteln
Praxisbericht Schweizerhalle

Hallendachsanierung Novartis

Bei der Sanierung einer Produktionshalle der Firma Novartis sollte eine kostengünstige Lösung gefunden werden, welche gleichzeitig erlaubt den Schutzbeton (armiert und 25 cm Schichtstärke) über der alten Abdichtung bestehen zu lassen. Die Anforderungen an die neue Abdichtung waren zum einen ein geringes Eigengewicht und zum anderen die Beständigkeit bei starker Feuchtewanderung zwischen Abdichtung und Betonkörper. Gemeinsam mit der Tecton AG wurde die Entkopplungsbahn Triflex ProDrain zusammen mit Triflex ProTect als optimale Lösung für eine dauerhafte Systemabdichtung ausgewählt. Durch die zusätzliche Applikation von Triflex Cryl SC 237 konnte die Rutschhemmung ebenfalls garantiert werden. Die Bauherrschaft sowie Verarbeiter waren über die Gesamtlösung wie auch das Ergebnis erstaunt.

Anforderung an die Sanierung

  • Schnelle Ausführung
  • Sanierung ohne Komplettabriss
  • Verarbeitbarkeit bei widrigen Witterungsverhältnissen
  • Haftung auf vorhandenem Betonuntergrund
  • Keine Ablösung durch Blasenbildung

Sanierungsschritte im Einzelnen

  1. Schleifen der Betonoberfläche
  2. Aufbringen des Triflex ProDrain mittels Triflex ProDrain Fix
  3. Versiegelung mit Triflex Pox R 100 inkl. absanden
  4. Aufkleben der Randbleche hinterlüftet mittels Triflex Spachtel
  5. Abdichtung mittels Triflex ProTect mit Vlieseinlage
  6. Versiegelung mit Triflex Cryl SC 237 grau als Rutschhemmung

WIR SCHÄTZEN DIE GESAMTLÖSUNG, DIE SICHERHEIT IN DER VERARBEITUNG UND DIE BAUSTELLENBETREUUNG.

Patrick Merkofer/ Christian Rinker Tecton Pratteln

Weitere Referenzen

Thumbnail
Dachabdichtung Neubau Diessenhofen (CH)
Thumbnail
Sanierung Fahrrad- & Geräteraum BVG St. Gallen (CH)
Thumbnail
Flachdachabdichtung Dispositionsgebäude (CH)
Thumbnail
Naturstein-Fassadenanschluss (CH)