?

Taktile Markierungen am Bahnhof

Mehr erfahren

Key Facts

Ort
Flawil
Fertigstellung
2019
Area
150 m
Ausführung
Morf AG, Waldkirch
Praxisbericht Flawil

Taktile Markierungen am Bahnhof

Sehbehinderte und Blinde Menschen benötigen taktile Markierungen zur Orientierung. Dank dieser Leitstreifen können die Betroffenen eigenständiger Etappenziele erreichen und sich an Orten mit erhöhten Anforderungen, wie dem Bahnhof, besser zurechtfinden. Da es sich um einen öffentlichen städtischen Bereich handelt, muss die Markierung geruchsarm, UV-beständig, langfristig belastbar und schmutzabweisend sein. Deshalb entschied sich die Firma Morf AG Waldkirch für Triflex Preco Cryl Varioplastik 2K. Das Projekt wurde an nur einem Tag umgesetzt.

Anforderung an die Markierung

  • Hohe mechanische Belastbarkeit
  • Gute Haftung
  • Geruchsarm
  • Witterungsbeständigkeit (UV, IR usw.)
  • Schnelle Aushärtung
  • Kurze Absperrzeiten
  • Lange Nutzungsdauer

Die Markierungsaufbringung im Einzelnen

  1. Säubern und Abkehren des Untergrundes
  2. Vormarkieren und abkleben der zu markierenden Fläche
  3. Aufrühren der Triflex Preco Cryl Varioplastik 2K
  4. Beimischung von Pulverkatalysator
  5. Aufbringen der Kaltplastik mittels Kelle und Kartonschablone oder mit einer Handmaschine
  6. Kartonschablone und Klebeband entfernen

Weitere Referenzen

Thumbnail
Flugplatzmarkierung Münster VS (CH)
Thumbnail
Markierung Parkhaus Schlossberg Thun (CH)
Thumbnail
Veloparkplätze Bern (CH)