?

Key Facts

Ort
Mondsee
Fertigstellung
April 2022
Area
21m²
Ausführung
Santech Bauchtechnik GmbH, Linz

Balkonsanierung Mondsee

Das Wohnhaus wurde in den 1960er Jahren erbaut und verfügt unter anderem über einen 21 m² großen Balkon. Um diesen weiterhin nutzen zu können und den Bestand nachhaltig zu sichern, sollte der Balkon eine neue Beschichtung erhalten, die Bewegungen aus dem Bauwerk schadlos aufnimmt und die Immobilie dauerhaft vor Feuchtigkeit bewahrt. Erste lose Fliesen gaben Hinweise darauf, dass die Fugen nicht mehr intakt waren und der darunter liegende Gefälleestrich bereits begonnen hat sich zu zersetzen. Der Bauherr hatte bereits in der Vergangenheit einen Balkon mit Triflex sanieren lassen und gute Erfahrungen damit gemacht. Deshalb fiel seine Wahl auch bei diesem Projekt auf eine Systemlösung des Flüssigkunststoff-Herstellers. Zum Einsatz kam das Balkon Entkopplungssystem Triflex ProDrain. 

Die Anforderungen an die Sanierung im Überblick

  • Langlebige Abdichtung zum Schutz der Bausubstanz
  • Herstellung einer naht- und fugenlosen Oberfläche
  • Einsatz eines Systems, das Bauwerksbewegungen
    aufnimmt und dauerhaft vor Feuchteeintrag schützt

Die Sanierungsschritte im Einzelnen

  1. Entfernen des Fliesenbelags und Schleifen des Estrichs
  2. Zuschneiden und Aufbringen der Entkopplungsbahn mit Triflex ProDrain Fix Kleber
  3. Aufbringen von Triflex Pox R 100 und Abstreuung mit Quarzsand (Körnung 0,2 bis 0,6 mm)
  4. Einkleben des Traufblechs
  5. Ausspachteln der Hochzüge
  6. Abdichtung aller Details mit dem vollflächig vliesarmierten Triflex ProDetail
  7. Abdichtung der Fläche mit dem vollflächig vliesarmierten Triflex ProTerra
  8. Herstellen der Nutzschicht mit Triflex ProFloor
  9. Versiegelung der Fläche mit Triflex Cryl Finish 205 und Einstreeung
    von Triflex Micro Chips

„DIE SANIERUNG ERFOLGTE, BEVOR GRÖSSERE SCHÄDEN AM BALKON
ENTSTEHEN KONNTEN. DAS ERGEBNIS IST SEHR GUT GEWORDEN.“

Martin Grafinger, Techniker bei der Santech Bautechnik GmbH

Ihre Vorteile mit Triflex ProDrain

  • Untergrund kann nachträglich austrocknen und muss nicht abgerissen bzw. erneuert werden
  • Vorhandene Feuchtigkeit wird in Form von Wasserdampf über die Entlüftungskanäle der Entkopplungsbahn abgeleitet Geringes Flächengewicht
  • Geringe Aufbauhöhe und somit auch bei barrierefreien Übergängen einsetzbar
  • Kalt applizierbar und schnell reaktiv, daher eine kostenbewusste und zügig umzusetzende Lösung
  • In Verbindung mit Triflex BTS-P entsteht eine naht- und fugenlose Fläche

Weitere Referenzen

Default image for listing
Stiegensanierung eines Einfamilienhauses
Thumbnail
Balkone Hotel Rauter
Thumbnail
Balkone eines Mehrfamilienhauses
Thumbnail
Balkonsanierung am Wiener Rathausplatz
Thumbnail
Balkone eines Gutshauses
Thumbnail
Balkon eines Einfamilienhauses
Thumbnail
Außenstiege eines Wohnhauses
Thumbnail
Eingangsbereich mit Stiege eines Mehrfamilienhauses
Thumbnail
Eingang Wohnhaus und Außenstiege Arztpraxis